Einladung zum 720. Vechtaer Stoppelmarkt

Freute sich über die Gäste: Visbeks Bürgermeister Gerd Meyer (r. neben den Traditionsfiguren) mit „Jan und Libett“ sowie den Mitgliedern des Marktausschusses und des Visbeker Rates


Stoppelmarkt
Foto: Gemeinde Visbek, Helga Kallage

Marktausschuss zu Gast im Rathaus Visbek

Strahlend blauer Himmel, leckerer Erdbeerkuchen und ein kühles Eis – die besten Zutaten für einen freudigen Empfang. Diesen genossen die Mitglieder des Marktausschusses der Stadt Vechta am vergangenen Mittwoch (25. Juli) im Rathaus Visbek sichtlich. Gemeinsam mit den Traditionsfiguren „Jan und Libett“ (Jochen Zumbrägel und Ulrike Schmidt) luden die Ausschussmitglieder Visbeks Bürgermeister Gerd Meyer, die anwesenden Ratsmitglieder und Amtsleiter zum Stoppelmarkt 2018 (16. bis 21. August) ein.

Dem Sommerwetter Tribut zollend wurde die Vechtaer Delegation bei einem Stehempfang vor dem Rathaus begrüßt. Bürgermeister Gerd Meyer wünschte allen Bürger/-innen aus Vechta zur „Hauptjahreszeit, die bald ansteht“ viel Spaß. In Visbek stehe wegen des Stoppelmarkts schon jetzt alles still, erklärte er schmunzelnd mit Hinweis auf die anwesenden Ratsmitglieder und Amtsleiter.

Marktausschussvorsitzende Anja Sommer stellte den Stoppelmarkt vor. Dabei sei es gute Tradition, die Nachbarn „zum Fest der Feste“ einzuladen. „Ich hoffe, ihr seid alle dabei – und das möglichst jeden Tag“, so die Delegationsleiterin. Abschließend händigte sie Gerd Meyer die offizielle Einladung zum Montagsempfang aus – einschließlich Vizebonenessen, denn „die Suppe schmeckt auch bei diesem Wetter“. Passend dazu erhielt der Verwaltungschef ein „Stoppelmarkt-Trainingsgerät“, einen übergroßen Bierkrug gefüllt mit einem „Meistermann’schen Stoppelhopser“.

Nach einer Kurzvorstellung der Gemeinde Visbek durch den Bürgermeister, einem Eintrag in das Gästebuch und einem gemeinsamen Gang samt Drehorgel durch den Ort mit Abschluss im Eiscafé Colle verließ der Marktausschuss Visbek und besuchte die Gemeinde Emstek im Landkreis Cloppenburg.