Clemens Große Macke: „Keine Zeit haben ist in“

Ehrung 2017 Gruppe

Landtagsabgeordneter begeistert auf Visbeker Ehrungsveranstaltung
„Ihre Leistungen sind sehr hoch anzusiedeln. Sie sind Botschafter der Gemeinde, ihres Vereins und ihrer Firma.“ Mit diesem Lob begrüßte Bürgermeister Gerd Meyer knapp ein hundert Gäste am 29. März auf der Ehrungsveranstaltung 2017 der Gemeinde Visbek im Rathaus.

Ein flammendes Bekenntnis zur Heimat legte in einem amüsant-nachdenklichen Festvortrag Clemens Große Macke aus Addrup, Gemeinde Essen, ab. Der langjährige Landtagsabgeordnete stellte mit Blick auf die Strukturen in der Gemeinde eingangs seiner Rede fest: „Was habt ihr das gut in Visbek.“ Daher sei es – nicht nur aus christlicher Sicht – auch Pflicht, ankommenden Flüchtlingen zu helfen.

In der heutigen Zeit werde es immer schwieriger, dass sich Menschen ehrenamtlich einbringen. „Keine Zeit haben ist in“, so der Landespolitiker. Er stellte die Frage, was passiere, wenn niemand mehr ein Ehrenamt ausüben würde. Gleichzeitig appellierte er, die örtliche Kaufmannschaft zu stärken, angefangen vom Bäcker über den Fleischer bis zum Gastronomiebetrieb. Den Jugendlichen riet er, etwas auszuprobieren und stets motiviert zu sein: „Motivation ist Voraussetzung für Erfolg.“ Und wenn es einmal nicht rundlaufe, dann sei die Familie ein guter Rückzugsort.

Folgende Ehrungen nahmen Bürgermeister Gerd Meyer sowie seine Stellvertreter Thomas Freese, Antonius Mönnig und André Hüttemeyer vor:

Hauspaten in der Flüchtlingshilfe Visbek Anna-Elisabeth Hemmersbach, Karl-Heinz Knake und Franz Josef Lamping, für ein „sehr gut“ in der Ausbildung Lukas Bahlmann (Pharmakant), Fritz Kallage (Industriekaufmann), Felix Meyer (Chemielaborant), Philipp Morthorst (Industriemechaniker), Melissa Schmedes (Chemielaborantin) und Rebecca Unger (Verkäuferin), für Erfolge in der Geflügelzucht Lenhard Suing (norddeutscher Jugendmeister) und Gerd Tegeler (das Blaue Band), für außergewöhnliche sportliche Leistungen von der DLRG Visbek die Mannschaft AK 140m und Sven Diekmann (jeweils Landesmeistertitel), die Damenmannschaft des Tennisvereins Visbek (erster Platz in der Landesliga und Oberliga), die Damenmannschaften U 14, U 16, U 18 der Judo-Tiger sowie die Judosportler Emily Kelm, Julia Peters und Stephan Tönjes (jeweils Landesmeisterschaften).

Mit mehreren Querflöten-Potpourris bereicherten Stefanie Büschelmann, Jana Meyer und Tina Niemann vom Musikverein Rechterfeld die Ehrungsveranstaltung und erhielten hierfür großen Applaus.