Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2017

Mitarbeiter des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) führen in den Monaten April, Mai und Juni in einigen Visbeker Haushalten Befragungen durch. Die Ergebnisse des Mikrozensus sind von erheblicher Bedeutung für Politik sowie Gesellschaft und dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung.

Was wird gefragt?

Gefragt werden u. a. allgemeine Angaben (z. B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit und einer evtl. Arbeitssuche, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, zur Krankenkasse, zum Pendlerverhalten usw.

Ausgewählt werden die Haushalte nach dem mathematischen Zufallsprinzip. Das Prinzip bei der Auswahl ist entscheidend dafür, dass aus den Angaben von nur 1 % der Bevölkerung auf die für die gesamte Bevölkerung zutreffenden Verhältnisse geschlossen werden kann. Stichprobenergebnisse sind aber nur dann zulässig, wenn die Auswahlanordnung genau eingehalten wird; so kann Ihr Haushalt nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden: Ihre Mitarbeit ist erforderlich!
Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt normalerweise vier Jahre nacheinander in der Stichprobe. Die Befragten sind gesetzlich dazu verpflichtet, den LSN-Mitarbeitern Auskünfte zu geben.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.statistik.niedersachsen.de.