Urkunde des Heimatbundes für Schüler der Grundschule Hagstedt-Erlte

Plattdeutsche Woche
Schüler der Grundschule Hagstedt-Erlte erhielten Mitmach-Urkunde und Plattdeutsch-Buch; v. l. Erwin Stubbe, Maria Niemann und Herbert Schmunkamp mit den Plattdeutsch-Akteuren der Bauerschaftsschule (Foto: A. Heckmann)

Auftritte im Pflegezentrum St. Benedikt und auf Erntedankfeier
Mit einem aufmunternden „Maokt wieter so!“ dankte Visbeks Plattdeutsch-Beauftragter Erwin Stubbe kürzlich (09. Oktober) den Schülern der Grundschule Hagstedt-Erlte für ihr Mitwirken an der „Plattdeutschen Woche“ des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland. Nach einer Aufführung im Visbeker Pflegezentrum St. Benedikt gestalteten die Schüler auch die Erntedankfeier der Dorfgemeinschaft Erlte im Saal Hogeback mit.

Die jährliche Erntedankfeier sei sicherlich ein passender Rahmen, um den „kleinen Plattschnackern“ für ihre Kurzauftritte zu danken, so der frühere Rektor der Gerbertschule Visbek. Unter Leitung des Schulleiters der Grundschule Hagstedt-Erlte, Werner Burwinkel, hatten die Schüler plattdeutsche Lieder, einen Sketch und – passend zur Jahreszeit – ein plattdeutsches Herbstgedicht vorbereitet. Unterstützt wurden sie bei ihrem Auftritt in Erlte von der pädagogischen Mitarbeiterin der Grundschule Maria Niemann.

Als Anerkennung und Dankeschön für ihre Vorträge „up Platt“ überreichte Erwin Stubbe die offizielle Mitmach-Urkunde des Heimatbundes. Gemeinsam mit dem Sprecher der Dorfgemeinschaft Erlte, Herbert Schmunkamp, übergab er zum Lesen im Unterricht gleichzeitig das jüngst erschienene plattdeutsche Kinderbuch „Kalle Katteker“ der Lohner Autorin Hildegard Tölke.