Bischofs-Besuch im Rathaus Visbek

v.l.n.r.: Gerd Brengelmann, Bürgermeister Gerd Meyer, Weihbischof und Offizial Heinrich Timmerevers, Dechant Hermann Josef Lücker und Alfred Kuhlmann


Besuch des Weihbischofs

„Visbek hat sich in jüngster Zeit dynamisch entwickelt“, sagte Vechtas Weihbischof und Offizial Heinrich Timmerevers am Donnerstag, 26. November 2015, im Rathaus Visbek. Dort hat er sich im Rahmen seiner Visitation gemeinsam mit Dechant Hermann Josef Lücker bei Bürgermeister Gerd Meyer sowie den Amtsleitern Gerd Brengelmann und Alfred Kuhlmann über die Gemeinde informiert. Für den Weihbischof quasi eine Reise in die Vergangenheit, da er früher als Vikar und Pfarrer in Visbek tätig war.
Neben der Ausweisung neuer Bau- und Gewerbegebiete stellte Bürgermeister Gerd Meyer aktuelle finanzintensive Maßnahmen – u. a. Grundstücksankäufe, Gewerbegebietsausweisungen, Benedikt-Schule-Sanierung – vor. Hierfür sei im nächsten Jahr eine Kreditaufnahme unumgänglich. „Nur durch regelmäßige Einnahmen aus der Gewerbesteuer können wir unsere vielfältigen und zum Teil freiwilligen Leistungen erledigen“, so der Bürgermeister.
Die unterschiedlichsten finanziellen Möglichkeiten im Rahmen der Familienförderung sowie die Angebote im „Visbeker Nähtreff“ erklärte Gerd Brengelmann. Die Ausgaben hierzu belaufen sich jährlich auf rund 350.000 Euro. Den Sachstand zur Errichtung eines archäologisch-historischen Informationszentrums im ehemaligen „Haus Post“ erläuterte  Alfred Kuhlmann. Das Konzept werde in der Ratssitzung am 15. Dezember 2015 den Ratsmitgliedern und der Öffentlichkeit vorgestellt.
Im Gespräch wurden mehrere Berührungspunkte zwischen der Kirchen- und der politischen Gemeinde deutlich, speziell im Kindergarten und Kinderkrippenbereich. Durch die Dorferneuerungen in Visbek und Rechterfeld würden der Visbeker Pfarrheimvorplatz sowie das Kirchen- und Friedhofsumfeld in Rechterfeld neu gestaltet. Auch in der Flüchtlingshilfe sei eine Kooperation zwischen beiden Kirchen vor Ort und der Gemeinde erfolgt. „Dass Kirchen- und politische Gemeinde flächengleich sind vereinfacht viele Dinge“, so Dechant Hermann Josef Lücker. Als Präsent händigte Bürgermeister Gerd Meyer dem Weihbischof abschließend ein Exemplar des Visbeker Bildbandes aus.