Neues Melderecht ab dem 1. November 2015

Rathaus
Foto: Haneberg

Das ist zu beachten

Ab dem 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetzt in Kraft. Es löst bundeseinheitlich größtenteils die bisher geltenden landesrechtlichen Bestimmungen ab.
Vorgesehen ist nun u.a. die Mitwirkungspflicht der Wohnungsgeber durch Ausstellung einer Wohnungsgeberbestätigung. Bei jeder Anmeldung oder Ummeldung sowie teilweise auch bei Abmeldungen (Abmeldungen ins Ausland, ersatzlose Aufgabe einer Nebenwohnung) müssen diese vorgelegt werden. Der Mietvertrag reicht nicht aus. Wer eine eigene Wohnung beziehen, also selbst Eigentümer ist, gibt künftig eine solche Erklärung für sich selbst ab.

Die Wohnungsgeberbestätigung muss folgende Angaben enthalten:
• Name und Anschrift des Wohnungsgebers
• Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum
• Anschrift der Wohnung
• Namen der meldepflichtigen Personen

Darüber hinaus wird der Wohnungseigentümer erfasst, sofern dieser nicht gleichzeitig Vermieter ist. Ein Muster für die Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier oder in den bereitgestellten Formularen.