Neue Wärmebildkamera nützt Feuerwehr Rechterfeld

Neue Wärmebildkamera
Freuen sich über eine neue Wärmebildkamera und finanzielle Unterstützung: (v. l. n. r.) Amtsleiter Gerd Brengelmann, stellv. Ortsbrandmeister Arnold Frilling, Thomas Wilkens, Öffentliche Versicherung, Ortsbrandmeister Jörg Reinke

Öffentliche Versicherung unterstützt Anschaffung der Gemeinde Visbek

„Eine Wärmebildkamera leistet den Kameradinnen und Kameraden wertvolle Hilfe“, ist Jörg Reinke, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Rechterfeld, überzeugt. Aus diesem Grund hatte die Gemeinde Visbek für die Rechterfelder Wehr kürzlich eine Wärmebildkamera angeschafft. Nunmehr wurde sie offiziell in Betrieb genommen.
Die neue Wärmebildkamera werde den Kameraden bei vielen verschiedenen Einsatzlagen helfen. Neben dem Auffinden von Brandnestern in dicht verqualmten Räumen, kann die Kamera dank feinster Infrarottechnik beim Auffinden von Personen oder bei Gefahrguteinsätzen verwendet werden. Zudem können die Brandstellen nach dem Ablöschen auf weitere Glutnester untersucht werden, die möglicherweise mit bloßem Auge nicht erkennbar sind, weiß Ortsbrandmeister Jörg Reinke. Dadurch würden weitere Schäden vermieden.
Die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg unterstützten die Anschaffung finanziell mit 2.500 €. Den Scheck hierfür überreichte der Mitarbeiter der Öffentlichen Versicherung Oldenburg im Bereich Schadensverhütung, Thomas Wilkens, selbst aktiver Feuerwehrmann in Rechterfeld, an Jörg Reinke und seinen Stellvertreter Arnold Frilling sowie den zuständigen Amtsleiter der Gemeinde Visbek Gerd Brengelmann.