Visbeker Wassermühlen

Neumühle

Entlang der Visbeker Aue, eines kleinen Baches, der in nordsüdlicher Richtung, gespeist von vielen Quellen, fließt und beim Landgasthof Engelmannsbäke in die gleichnamige Engelmannsbäke mündet, haben sich im Laufe der vergangenen 500 Jahre mehrere bis heute noch erhaltene Wassermühlen, vornehmlich zur Herstellung von Mehl angesiedelt. Die wohl am besten erhaltene Wassermühle ist die Neumühle. Neben der Stüvenmühle und der Kokenmühle ist sie ein eindruckvoller Zeuge alter Mahlkunst im hiesigen Raum.

Wenn Sie mehr über diese Wassermühlen erfahren möchten, setzen Sie sich gern mit einem unserer GästeführerInnen in Verbindung oder vereinbaren Sie über das Rathaus der Gemeinde Visbek, Frau Feldhaus, Tel.: 04445/8900-35, einen Führungstermin.